Ihre Website soll neu erstellt oder überarbeitet werden und Sie wünschen sich für diese ein professionelles Webdesign? Sofern Sie nicht selbst die Fähigkeiten besitzen eine eigene Website zu erstellen, so sollten Sie für diesen Job lieber einen erfahrenen Webentwickler beauftragen. Nachfolgend soll beschrieben werden, worauf Sie dabei achten sollten und wie so ein Auftrag in etwa ablaufen könnte.

Die Suche nach einem Webentwickler

Am Besten schauen Sie sich zuerst in Ihrer Umgebung nach einem passenden Webentwickler um. Das Internet bietet zwar den Vorteil ortsunabhängig mit einem Webentwickler zusammen arbeiten zu können, allerdings ist es auch immer ein Vorteil einen Ansprechpartner vor Ort zu haben.

Der erste Weg führt hier über die Suchmaschine Ihrer Wahl, in den meisten Fällen wird das Google sein. Sollten Sie in Hamburg wohnen, so suchen Sie beispielsweise nach „Webdesign Hamburg“, „Webentwickler Hamburg“ oder auch „Mediendesigner Hamburg“.

Sollten Sie keinen Webentwickler in Ihrer Nähe finden, so ist das auch kein Beinbruch. Auf jeden Fall sollten Sie dann aber einen Webentwickler mit guten Referenzen auswählen. Und Sie sollten schon im Vorfeld darauf achten, dass die Kommunikation zwischen Ihnen und dem Webentwickler stimmt.

Hier ein paar Punkte an die Sie auch denken sollten:

Soll ein Content Management System genutzt werden? Wenn ja, sollten Sie einen Webentwickler suchen, der sich damit auskennt.

Kennt sich Ihr Webentwickler mit Suchmaschinenoptimierung aus und berücksichtigt das bei der Erstellung Ihrer Website?

Wie viel kostet die Erstellung der Website und welche Kosten entstehen, wenn diese später noch einmal angepasst werden soll?

Das sind nur einige Punkte, an die Sie denken sollten. Überlegen Sie sich vorher genau, was Ihnen wichtig ist und wählen Sie unter Berücksichtigung dieser Punkte Ihren Webentwickler aus.

Was sind Ihre Vorstellungen?

Das Wichtigste ist das Briefing. Damit der Webentwickler eine Vorstellung bekommt, von dem was Sie wünschen, müssen Sie ihm Ihre Vorstellungen genau darlegen.

Um Ihre Vorstellungen zu veranschaulichen, bietet sich beispielsweise die folgende Vorgehensweise an:

Haben Sie spezielle Wünsche bei Farben, Schriftarten oder verwendeten Bildern? Gibt es ein Corporate Design, an dem sich der Webentwickler orientieren soll? Lassen Sie das den Webentwickler auf jeden Fall im Vorhinein wissen.
Gut ist auch, wenn Sie andere Webseiten als Beispiele nennen können, die Ihnen gefallen und an denen sich der Webentwickler orientieren kann.
Werden Sie kreativ und fertigen Sie eigene Skizzen an. Auf einem Blatt Papier können Sie Ihre Gedanken in vielen Fällen besser verdeutlichen als in Worten.

Das vorherige Festlegen aller zu erfüllenden Aufgaben wird auch als Lastenheft bezeichnet. Sie halten Ihren derzeitigen IST-Zustand fest und beschreiben den gewünschten SOLL-Zustand unter Zuhilfenahme der genannten Hilfsmittel.

Damit es zu keinen Wartezeiten kommt, sollten Sie auch Zuständigkeiten und Schnittstellen benennen. Muss der Webentwickler sich gegebenenfalls mit Ihrer IT-Abteilung oder Grafikern verständigen? Dann sollte er das wissen und Sie sollten ihm die notwendigen Kontaktdaten im Vorhinein geben.

Wichtig ist auch die Fragestellung, wo Ihre zukünftige Website gehostet werden soll. Haben Sie ein eigenes Webhosting oder einen eigenen Server? Wenn ja, dann sollte der Webentwickler davon wissen und Sie sollten ihm die Zugangsdaten und Systemmerkmale nennen. Hierzu gehört beispielsweise auf welcher PHP-Version der Server läuft oder welcher Datenbanktyp genutzt wird.

Der Webentwickler wird im Anschluss ein Pflichtenheft erstellen. In diesem fasst er alles Besprochene noch einmal zusammen und kann sich dann daran orientieren.

Relaunch oder neue Website?

Während Sie bei einer neuen Website relativ frei in den Anforderungen sind, so sollten Sie bei einem Relaunch einer Website einiges beachten.

Sofern Sie bereits eine Website besitzen und nur einen Relaunch wünschen, so ist es wichtig, dass der Webentwickler Zugriff auf Ihre alte Website erhält. Er benötigt diesen, um beispielsweise Code-Schnipsel wiederzuverwenden oder auf bestimmte Grafiken und Elemente zugreifen zu können, welche in der neuen Website so oder in ähnlicher Weise vorkommen sollen.

Wie läuft die Erstellung der Website ab?

Nachdem Sie dem Webentwickler alle notwendigen Informationen und Daten zukommen lassen haben, wird sich dieser an die Arbeit machen, um Ihre Website zu erstellen.

In der Regel wird es immer wieder zu Fragen kommen. Sie ersparen sich also Zeit und Arbeit, wenn Sie möglichst sorgfältig alles vorher vorbereiten, beschreiben und festlegen.

Nachdem der Webentwickler eine erste Version der Website oder einzelner Seiten erstellt hat, wird Ihr Ihnen diese zur Voransicht zusenden. Üblicherweise erhalten Sie Zugriff auf eine spezielle Entwicklungsumgebung, auf der Sie sich die Website dann in Ruhe anschauen können.

Geben Sie ausführlich Feedback, was Ihnen gefällt und was Sie anders wünschen.

Dieser Prozess wird sich mehrfach wiederholen. Solange bis Sie letztendlich zufrieden sind und Ihre neue Website fertig ist.

Nachdem die Website fertig ist, legen Sie einen Termin fest, wann diese online gehen soll. Ihr Webentwickler wird sich dann darum kümmern, dass alles reibungslos vonstatten geht.